Überspringen zu Hauptinhalt

Das Soziale Zentrum ist ein fester Bestandteil des sozialen Lebens in Dortmund. Ein Plus an Lebensqualität für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren war und ist die Zielsetzung der Beschäftigten des Sozialen Zentrums Dortmund e.V.

Beratungsstelle Westhoffstrasse
Westhoffstraße 8-12
44145 Dortmund

Fax: 02 31 - 84 03 41

Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Nordrhein-Westfalen
www.paritaet-nrw.org

Unsere Standorte

Pflegemitarbeiterinnen Freuen Sich Auf Neuen Tarif

Pflegemitarbeiterinnen freuen sich auf neuen Tarif

Es hat einige Monate gedauert, kommt aber nun rechtzeitig zum Abschluss: Die Pflegemitarbeiter*innen des ELFI-Pflegeteams im Sozialen Zentrum werden künftig nach dem Tarif TVÖD bezahlt. „Wir denken, dass wir unseren Mitarbeiter*innen damit sehr entgegen kommen“, sagt Nadine Lobanov I Pflegedienstleiterin. Auch ihre Kollegen Julia Vennemann ,stellvertretende Pflegedienstleiterin, und Pablo Valverde Salzmann, Controlling, sind damit zufrieden. „Nachdem wir bisher nach dem Tarif TVL KR bezahlt haben, sehen wir jetzt in der Entscheidung für den Tarif TVÖD die Möglichkeit, den Mitarbeiter*innen einen noch besseren Rahmen anbieten zu können. Die Umstellung hat eine geraume Zeit gedauert, aber nun sind wir soweit“.

Hintergrund ist das schon im letzten Jahre geänderte Gesetz, genauer: das Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz (GVWG). Es verpflichtet die Träger zur Tarifentlohnung, um weiterhin die Kosten von den Kassen erstattet bekommen zu können.

Mit vielen kleineren Maßnahmen unterstützen Lobanov, Vennemann und Valverde Salzmann ihre mehr als 50 Mitarbeiter*innen im Pflegeteam, wohl wissend um den allgemeinen Mangel an qualifizierten Pflegefachkräften. „Die Tatsache, dass wir Wohngemeinschaften für demenzerkrankte Menschen betreuen, hilft uns auch“, sagt Vennemann. Es trägt für sie auch dazu bei, wenig Fluktuation unter den Mitarbeiter*innen verzeichnen zu müssen. Die Wohngemeinschaften bieten ein familiäres Umfeld, einen festen Patient*innen-Stamm und sehr strukturierte Tagesabläufe.

Generationenwechsel steht bevor

„Viele unserer Mitarbeiter*innen sind schon sehr lange bei uns beschäftigt“, berichtet Lobanov. Natürlich sei man auch selbst auf der Suche nach neuen Kräften, denn demnächst stehe für einige Mitarbeiter*innen der Renteneintritt bevor. „Wir stehen quasi vor einem Generationenwechsel“, ergänzt sie. Grund genug, aktiv nach neuen Kolleg*innen zu suchen.

„Das Thema der Wertschätzung unserer Mitarbeiter*innen ist uns sehr, sehr wichtig“, weiß die Pflegedienstleiterin. Und es gelte nicht, darüber zu reden, sondern genau das auch im eigenen Team zu leben. Zudem komme das Thema der fachlichen Weiterentwicklung, zuweilen auch das der persönlichen Entwicklung. „Wenn etwa der Führerschein fehlt, können wir gern darüber reden“, so Nadine Lobanov.

Klimafreundlich unterwegs

Gemeinsam freut sich das gesamte ELFI-Pflegeteam auf die neuen Fahrzeuge, nachdem das Soziale Zentrum konsequent auf Elektromobilität setzt. Und das sind neben den E-Autos auch die Pedelecs, die in der mobilen Pflege eingesetzt werden.

Gesucht werden aktuell auch Student*innen der Gesundheitswirtschaft für die Nachtschichten in den Wohngemeinschaften. Wer Interesse daran hat, kann sich gern bei Nadine Lobanov und Pablo Valverde Salzmann melden.

An den Anfang scrollen